ITTRANS 2020 Banner 848x90px dt
ITTRANS 2020 Banner 848x90px dt

Stadtverkehr Heft 9/2011

Erneuerung einer Straßenbahnstrecke in Frechen

Im vergangenen Jahr musste die Gleisanlage der Kölner Stadtbahnlinie 7 in der Fußgängerzone der westlich Kölns gelegenen Stadt Frechen (rund 22.000 Einwohner, mit Ortsteilen fast 50.000) erneuert werden. Das Infrastrukturunternehmen Häfen und Güterverkehr Köln AG, ein Tochterunternehmen unter dem Dach der Kölner Stadtwerke, schrieb die Arbeiten aus. Platzmangel und ein enges Zeitfenster sowie komplexe Aufgabenstellungen etwa im Bereich der Versorgungsleitungen machten das Projekt zu einer Herausforderung für die Anbieter. Durchsetzen konnte sich schließlich ein innovatives Feste-Fahrbahn-System, das auch die Anforderungen an die Körperschallreduzierung erfüllte. Erfahren Sie in der neuen „stadtverkehr“-Ausgabe 9/2011 aus erster Hand alle Details zu dieser anspruchsvollen Infrastrukturmaßnahme.

sv0911_Max-BoeglUnkonventionelle Logistiklösungen wurden für die Baumaßnahme gefunden – Aufnahme: Firmengruppe Max Bögl


Busverkehr in Grönland

Eine Einwohnerzahl von weniger als 60.000, aber eine Fläche von über 2 Mio. km², das ist Grönland. Trotz der geringen Besiedlungsdichte gibt es in Grönland mehrere Busbetriebe, welche den harschen klimatischen Bedingungen trotzen und zur Mobilität der Bevölkerung in Grönlands Kommunen beitragen. Michael Kujawa hat sich ein Bild von der Situation gemacht und dazu zahlreiche Quellen ausgewertet. In „stadtverkehr“ 9/2011 berichtet er über die Rolle der Busse auf der größten Insel der Erde.

sv0911_Nuup-BussiiSeit wenigen Monaten fahren in Grönland die ersten Niederflur- (bzw. LE-)Busse – Aufnahme: Nuup Bussii A/S


Straßenbahnstrecke in Darmstadt-Arheilgen komplett

Am 6. August 2011 wurde in Darmstadt-Arheilgen mit der Inbetriebnahme der Straßenbahnverlängerung das Projekt „Neue Wege für Arheilgen“ vollendet. Weil die Fördermittelvergabe nicht die früher vorgesehene Umsetzung in einem Schritt ermöglichte, bestand das Projekt aus zwei Abschnitten. Zunächst wurde zwischen 2006 und 2009 die früher eingleisige Strecke zweigleisig neu angelegt und nun folgte die Erweiterung bis an den Nordrand Arheilgens. Der nördliche Darmstädter Stadtteil kann nun morgens, mittags und Nachmittags alle 7,5 Minuten bedient werden, was früher wegen der eingleisigen Streckenführung nicht möglich war. Ferner wurde der Straßenbahnbau von einer umfassenden Umgestaltung der befahrenen Straßen begleitet, welche eine lange erwartete Aufwertung des Ortes ermöglichte. Thomas Naumann stellt in der neuen „stadtverkehr“-Ausgabe das gelungene Ergebnis vor.

 

sv0911_Darmstadt-SGStraßenbahn in Arheilgen – Aufnahme: SG

EK-Newsletter

 
BriefAT Immer zügig informiert – unverbindlich und kostenlos!

Hier anmelden!

Ein Jahr lang Freude schenken

Geschenk abo sv