Dem Verkehr entschweben: Sind urbane Seilbahnen die Lösung?

Tatsächlich rücken Seilbahnen langsam in den Fokus von Stadt- und Verkehrsplanern: Als Ergänzung zu städtischen Verkehrssystemen können urbane Seilbahnen mit effizienten und kostengünstigen Lösungen punkten. Und um genau diese Gegebenheiten ausgiebig zu prüfen, ist das Beratungsunternehmen Drees & Sommer gemeinsam mit dem Verkehrswissenschaftlichen Institut Stuttgart GmbH (VWI) vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) damit beauftragt worden, einen Leitfaden für urbane Seilbahnen zu entwickeln. Ziel ist eine Übersicht zur „Realisierung von Seilbahnen als Bestandteil des ÖPNV“, die in einem guten Jahr vorliegen soll. Ursprung des Vorhabens war eine Gesetzesänderung Anfang 2020, als Seilbahnen zum förderungsfähigen Teil des ÖPNV erklärt wurden. In der aktuellen „stadtverkehr“-Ausgabe 10/2021 werfen wir einen ersten Blick auf einige Aspekte des Themas.

2019 10 TribusUrbane Seilbahnen können für bestimmte Verkehrsprobleme ein nützlicher Ansatz sein. In Singapur werden sie u.a. zur Anbindung einer Insel eingesetzt.   Aufnahme: D. Schulz

 

EK-Newsletter

 
BriefAT Immer zügig informiert – unverbindlich und kostenlos!

Hier anmelden!

Ein Jahr lang Freude schenken

Geschenk abo sv