ITTRANS 2020 Banner 848x90px dt

Nord-Süd-Stadtbahn Köln: Sanierung und Weiterbau des Gleiswechselbauwerks Waidmarkt

Es wurde schnell vermutet, dass der Einsturz mit den Bauarbeiten für das Gleiswechselbauwerk der Nord-Süd-Stadtbahn am Waidmarkt zusammenhing. 2018 stellte das Landgericht Köln eine Fehlstelle in einer von der ARGE Los-Süd hergestellten Schlitzwand als Einsturzursache fest. Die am Bau beteiligten Firmen haben es versäumt, einen im Baugrund angetroffenen Gesteinsblock zu entfernen und dadurch sei es beim Bau der unterirdischen Betonwand zu der Fehlstelle gekommen. Durch die undichte Stelle konnte sich unter hohem Druck stehendes Grundwasser mit Sand und Kies in die Baugrube ergießen und entzog so den angrenzenden Gebäuden den festen Grund.
Um die Stelle zu sichern und die Ursachenforschung zu ermöglichen, ruhten jahrelang die U-Bahn-Bauarbeiten am Waidmarkt. Hier ist die Strecke noch immer unterbrochen während der nördliche Abschnitt der Stadtbahn ab Dom/Hauptbahnhof Ende 2012 bis Rathaus und ein Jahr später bis Heumarkt in Betrieb genommen werden konnte. Im Dezember 2015 ging der Südabschnitt ab Severinstraße in Betrieb.
Im Juni 2020 einigten sich die Stadt Köln und die Bauunternehmen der ARGE Los-Süd auf einen außergerichtlichen Vergleich. Die ARGE verpflichtet sich insbesondere zum Ausgleich der finanziellen Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Einsturz des Stadtarchives zur Zahlung eines Betrages von 600 Mio. EUR an die Stadt Köln. Außerdem wird sie auf eigene Kosten und eigene Verantwortung die havarierte Baustelle des Gleiswechselbauwerkes im erweiterten Rohbau sanieren und das damals vereinbarte „Bausoll“ des Bauvertrages – also den Rohbau des Gleiswechselbauwerks – fertigstellen. Im vergangenen November begannen Vorarbeiten der Sanierung, deren Dauer auf etwa ein Jahr geschätzt wird. Danach folgt die Sanierung und anschließend der Weiterbau. Lesen Sie in „stadtverkehr“ 5/2021, wie Sanierung und Weiterbau vonstattengehen sollen.

2019 10 TribusTaucher sind eine wichtige Stütze bei den Vorbereitungsarbeiten zur Sanierung der Unglücksstelle beim Stadtbahnbau am Kölner Waidmarkt.   Aufnahme: KVB/G. Meyer

 

EK-Newsletter

 
BriefAT Immer zügig informiert – unverbindlich und kostenlos!

Hier anmelden!

Ein Jahr lang Freude schenken

Geschenk abo sv