Mireo: Neue Regional- und S-Bahn von Siemens

Mit dem Mireo schließt sich Siemens dem verbreiteten Trend an, Regionalbahn- und S-Bahn-Triebwagen mit Jakobsdrehgestellen auszuführen, um Gewicht zu sparen. Tatsächlich fallen die Wagenkastenteile beim Mireo sogar besonders lang aus, so dass z.B. der Dreiteiler für die Rheintalbahn Offenburg–Freiburg (Breisgau)–Basel fast 70 Meter lang sein wird. Die Einstiegshöhe ist bei den Zügen an die jeweiligen Einsatzbedingungen angepasst, so dass es Züge für den vorrangigen Einsatz an Bahnsteigen mit 550 mm über Schienenoberkante gibt und solche für 760 mm hohe Bahnsteige. Alle weiteren technischen Details des neuen Zuges von Siemens finden sich in einem ausführlichen Artikel in „stadtverkehr“ 3/2019.

2019 03 SiemensAuf Testfahrt im Prüf- und Validationscentrum Wegberg-Wildenrath: Mireo für die Rheintalbahn  Aufnahme: Siemens

 

EK-Newsletter

 
BriefAT Immer zügig informiert – unverbindlich und kostenlos!

Hier anmelden!

Ein Jahr lang Freude schenken

Geschenk abo sv