Batterie-Obusse für Solin­gen

Mit vier neuen Batterie-Obussen von Solaris und Kiepe Elec­tric soll der Nahverkehr leis­tungs­fähiger, flex­i­bler und sauberer wer­den. Bisher haben die in der ber­gis­chen Stadt einge­set­zten Obusse Diesel-Hilfsaggregate. Damit lassen sich Lücken in Fahrleitungsnetz über­brücken. Doch in Zukunft wollen die Stadtwerke Solin­gen den elek­trischen Verkehr aus­bauen und möglichst ganz vom Diesel wegkom­men. Eine Ausweitung des Obus-Fahrleitungsnetzes in jeden Winkel der Stadt wäre jedoch zu aufwändig. Die neuen Batterie-Obusse wer­den die Linie 695 (Abteiweg—Innenstadt—Meigen) bedi­enen, die auf etwa einem Vier­tel ihrer Länge bere­its Obus-Fahrdraht aufweist. Um ganz sicher zu gehen, dass stets genug Engerie an Bord ist, haben die Stadtwerke für das Pro­jekt neben der Fahrend-Ladung mit der IMC-Technik von Kiepe Elec­tric auch den Bau einer sta­tionären Gelegenheits-Ladestelle vorge­se­hen. Die Antwort auf die ein­gangs gestellte Frage lautet in Solin­gen also: bei­des! Antworten auf alle anderen Fra­gen zu den neuen Batterie-Obussen und weit­eren geplanten Inno­va­tio­nen im elek­trischen ÖPNV Solin­gens erhal­ten Sie in der neuen „stadtverkehr“-Ausgabe 5/2018.

2018 05 SWSDer neue Solinger Batterie-Obus von Solaris/Kiepe Ele­cr­tic     Auf­nahme: SWS

 

EK-Newsletter

 
BriefAT Immer zügig informiert – unverbindlich und kosten­los!

Hier anmelden!

Neu! Gesamtkat­a­log 2019

7770 Gesamtkatalog 2019 300

»» zum Durch­blät­tern

Ein Jahr lang Freude schenken

Geschenk abo sv