Tel Aviv baut ein Stadt­bahn­sys­tem auf

2021 soll die „Rote Linie“ den Betrieb aufnehmen. Sie ist etwa 24 Kilo­me­ter lang und fast die Hälfte der Strecke ver­läuft im Tun­nel. Über 3,7 Mil­liar­den Euro wer­den investiert. Da eine Finanzierung im Rah­men einer öffentlich-privaten Part­ner­schaft sich nicht darstellen ließ, über­nahm der Staat die Beschaf­fung und beauf­tragte die NTA mit der Umset­zung. Die Linie wird mit Zügen aus Fün­fteili­gen Multigelenk-Niederflurbahnen betrieben wer­den, die durch CRRC in China gebaut wer­den. Lesen Sie alles über die Rote Linie und Tel Avivs weit­ere Stadt­bah­n­pro­jekte in der neuen „stadtverkehr“-Ausgabe 4/2018.

2018 04 NTADie erste Stadt­bahn­linie in Tel Aviv soll mit Zügen aus nieder­fluri­gen Multi­ge­lenkwa­gen aus chi­ne­sis­cher Her­stel­lung betrieben wer­den (im Bild ein 1:1-Modell).     Auf­nahme: NTA

 

EK-Newsletter

 
BriefAT Immer zügig informiert – unverbindlich und kosten­los!

Hier anmelden!

Neu! Gesamtkat­a­log 2018

7777 Herbst 2017 200

»» zum Durch­blät­tern

Ein Jahr lang Freude schenken

Geschenk abo sv