ITTRANS 2020 Banner 848x90px dt
ITTRANS 2020 Banner 848x90px dt

Stadtverkehr Heft 5/2012

MAN BusDays 2012

Man kann viel Zeit an Haltestellen sparen durch einen fünfte Tür im Gelenkbus, das ist eine Erkenntnis aus dem Probebetrieb eines 18,75 m langen MAN Lion's City GL in Budapest im Rahmen des Forschungsprojekts European Bus System of the Future (EBSF). Bei 40 Fahrgästen pro Haltestelle kam der Bus zehn Sekunden früher weg, bei 80 Personen fast eine halbe Minute. Das Fahrzeug wurde im Rahmen der MAN BusDays 2012 vorgestellt, zusammen mit Euro-6-Stadtbussen und anderen Neuheiten. In „stadtverkehr" 5/2012 berichten wir ausführlich über diese Veranstaltung.

sv0512_SG_MANFünftüriger MAN Lion's City GL für BRT-Anwendungen – Aufnahme: S. Göbel


Bremens Linie 1 verlängert

Am 26. März 2012 wurde die Bremer Straßenbahnlinie 1 um 4,1 km und acht Haltestellen erweitert. Damit gingen zwischen Osterholz/Schweizer Eck (früher Züricher Straße) und Nußhorn zwei von drei Bauabschnitten dieser Neubaustrecke in Betrieb. Wenn im nächsten Jahr der dritte Abschnitt bis zum Bahnof und RSB-Halt in Mahndorf eröffnet ist, sind mit der gesamten Verlängerung zusätzliche 16.000 Menschen an das Straßenbahnnetz angebunden. Die Neubaustrecke wird dann insgesamt fast 5 km lang sein. Lesen Sie in „stadtverkehr" 5/2012 mehr über die Erweiterung und zukünftige Projekte in Bremen.

sv0512_MausolfGrüne Trasse und Solarpanel für die Haltestellenbeleuchtung auf Bremens verlängerter Linie 1 – Aufnahme: A. Mausolf


Rechnergesteuertes Betriebsleitsystem „light"

DB Regio Bus, der größte Anbieter im deutschen Busverkehr mit 4800 eigenen und weiteren 8600 angemieteten Omnisbussen, baut gegenwärtig eines der größten Rechnergesteuerten Betriebsleitsysteme Europas auf. Für die wirtschaftliche Ausstattung der zahlreichen Fahrzeuge setzt man dabei auf moderne „Smartphones" mittels derer die Fahrer mit der Leitstelle sowie untereinander kommunizieren können. Die Displays der Telefone spielen eine wichtige Rolle bei der Anzeige der Fahrplanlage, von Anschlüssen und etwaigen Abweichungen vom Fahrplan. Die Systeme sollen nicht nur dem innerbetrieblichen Datenaustausch dienen sondern auch die Fahrgastinformation verbessern helfen. Das „leichte" Betriebsleitsystem wird in „stadtverkehr" 5/2012 im Detail vorgestellt.

 

sv0512_DBSmartphone als RBL-Endgerät im Bus – Aufnahme: DB AG/Björn Hake

EK-Newsletter

 
BriefAT Immer zügig informiert – unverbindlich und kostenlos!

Hier anmelden!

Ein Jahr lang Freude schenken

Geschenk abo sv