ITTRANS 2020 Banner 848x90px dt
ITTRANS 2020 Banner 848x90px dt

Stadtverkehr Heft 4/2012

Fahrzeugdesigns aus Kirchentellinsfurt

In den vergangenen Wochen gingen zwei neue U-Bahnwagen in den Fahrgastbetrieb, die äußerlich wenig gemein haben: der in Salzgitter gebaute DT 5 der Hamburger Hochbahn und der in China gefertigte C-Zug der Hongkonger MTR. Und doch haben beide Züge gemeinsame Wurzeln, denn ihre äußerliche und innere Gestaltung wurde im schwäbischen Kirchentellinsfurt entwickelt. Dort hat die TRICON Design AG ihren Sitz. Das 15-köpfige Team um Thomas König und Frank Schuster gestaltet Schienenfahrzeuge für Kunden auf (bisher) drei Erdteilen. Ziel ist es, für die Bahnbetreiber und Rollmaterialhersteller Designs zu schaffen, die nicht nur funktional überzeugen, sondern den Menschen in den jeweiligen Einsatzgebieten eine wertige Anmutung vermitteln, welche die getroffene Entscheidung zur Nutzung des ÖV bestätigt. In „stadtverkehr“ 4/2012 stellen wir die Designspezialisten vor.

sv0412_Tricon"Freundliches Gesicht" des neuen MRT-Zuges in Hongkong – Aufnahme: TRICON Design


Wird Nürnbergs Altstadt mit der Straßenbahn erschlossen?

Im Zuge des U-Bahnbaus wurde das Nürnberg-Fürther Straßenbahnnetz in den letzten Jahrzehnten stark verkleinert. Der Nürnberger Stadtrat beschloss jedoch in den 1990er Jahren, das Netz zu erhalten und zu modernisieren. Im Rahmen der Nahverkehrsentwicklungsplanung wurden nun Netzergänzungen untersucht, die das Restnetz stärken könnten. Dabei zeigte eine Querung der nördlichen „Sebalder“ Altstadt ein hervorragendes Nutzen-Kosten-Verhältnis. Sie wird nun vertieft betrachtet, so dass in absehbarer Zeit über die Verwirklichung entschieden werden könnte. In „stadtverkehr“ wird das Projekt ebenso vorgestellt, wie andere aktuelle Pläne.

sv0412_Nbg-NaumannBuslinie 36 in Nürnbergs Sebalder Altstadt – bald abgelöst durch die Straßenbahn? – Aufnahme: T. Naumann


Tren-Tramvia für die Bahia de Cadiz

In Spanien ist eine Zweisystemstadtbahn im Einzugsgebiet der andalusischen Stadt Cadiz im Bau. Wenn sich auch der Bau der neuen Straßenbahnstrecke, welche eine vorhandene Eisenbahn ergänzen und mit ihr durchgehend befahren werden soll, verzögert hat und wohl erst im kommenden Jahr abgeschlossen werden kann, sind nun die ersten der bestellten sieben Fahrzeuge fertig. Es handelt sich um achtachsige Gelenkwagen mit Einstiegen für hohe und niedrige Bahnsteige und – wohl weltweit erstmalig – einem Rollstuhllift zur Verbindung der beiden Bodenhöhen! Lesen Sie in „stadtverkehr“ 4/2012 alles über diese interessanten Fahrzeuge des Herstellers CAF.

 

sv0412_CAFTren-Tramvia für die Bahia de Cadiz – Abbildung: CAF

EK-Newsletter

 
BriefAT Immer zügig informiert – unverbindlich und kostenlos!

Hier anmelden!

Ein Jahr lang Freude schenken

Geschenk abo sv