Neue Bücher

Mit dem Post­bus durch Deutsch­land

Gelbe mobil­ität seit 1905

6861 300Seit 1640 beförderte die Post Fahr­gäste in deutschen Landen,rund 200 Jahre vor der Eisen­bahn. Mit ihren Pferde­kutschen war die Post der erste große Verkehrs­be­trieb in ganz Deutsch­land. Ab 1905 über­nahmen motorisierte Pferde­stärken den Trans­port von Per­so­nen und Post­sachen, nun­mehr als Num­mer 2 nach der Reichs– und später Bundes­bahn. Flächen­deckend von Nord– und Ost­see bis zu den Alpen stell­ten die gel­ben Post­busse über­all dort den Nahverkehr sicher, wo es keine Schienen gab. Auf der Land­straße blieb die Kraft­post größter Anbi­eter, mit teil­weise über 400 Mio. Pas­sagieren pro Jahr. Erst Mitte der sechziger Jahren schloss die DB mit ihren roten Bahn­bussen auf.

1985 hatte der plan­mäßige Ein­satz im Zeichen des Posthorns seine Schuldig­keit getan, nur einige Museums-Postbusse blieben aktiv. Von 2013 bis 2017 engagierte sich die Post erneut im Omnibus­verkehr, dies­mal mit den neuen Fern­bus­verbindungen quer durch die Bundes­republik. Das neue EK-Buch macht einen reich bebilderten Gang durch die Geschichte des Pos­treise­dienstes und seiner Fahrzeuge. Gleich­zeitig ergibt sich ein faszinieren­der Blick auf das öffentliche Verkehrs­geschehen und das Bild unserer Transport­wege, Städte,Dörfer und Land­schaften über mehr als 100 Jahre hin­weg.

Damals auf Linie – Bestellnummer 6754

EK-Newsletter

 
BriefAT Immer zügig informiert – unverbindlich und kosten­los!

Hier anmelden!

Neu! Gesamtkat­a­log 2019

7770 Gesamtkatalog 2019 300

»» zum Durch­blät­tern

Ein Jahr lang Freude schenken

Geschenk abo sv